startrails2

Seit Juni 1992 existiert auf einer Anhöhe über dem Nordostufer des Starnberger Sees eine kleine Sternwarte. Auf dem Grundstück der Gemeinde Berg stehen abseits störender Lichtquellen eine Beobachtungskuppel und zwei Rolldachhütten. Die Gebäude beherbergen verschiedenste Teleskope für die Himmelsbeobachtung: vom 5-Zoll-Refraktor bis zum 16-Zoll-Schmidt-Cassegrain-Spiegelteleskop. Mittlerweile zählt der Verein über 90 Mitglieder, von denen einige in ehrenamtlicher Arbeit an den öffentlichen Führungen mitwirken.


Wir wünschen allen Besuchern ein glückliches und gesundes Jahr 2022!

Derzeit ist die Sternwarte (pandemiebedingt) noch geschlossen. Sobald wieder öffentliche Beobachtungsabende möglich sind, werden wir das natürlich zeitnah auf der Homepage ankündigen.

Ihr Team der Volkssternwarte Berg

Aufgrund stark zunehmender Infektionszahlen und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen haben wir beschlossen, vorerst keine öffentlichen Beobachtungsabende mehr anzubieten.

Diese Maßnahme dient dem Schutz unserer Gäste und Mitglieder. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihr Sternwarten-Team

Obwohl der Himmel über Berg während der partiellen Sonnenfinsternis am 10. Juni die meiste Zeit bewölkt war, ist es unserem Mitglied Hans-Christan Lemm gelungen, ein Foto mit einem speziellen Sonnensteleskop aufzunehmen.

2021 06 10 Sofi HC Lemm

Durch den eingesetzten H-Alpha-Interferenzfilter kann man neben der teilweisen Bedeckung durch den Mond auch Oberflächenstrukturen der Sonne und sogar Protuberanzen (Materieströme) am rechten Sonnenrand erkennen (zum Vergrößern auf das Bild klicken).

Die gezeigte Aufnahme ist eine Überlagerung von 300 Einzelaufnahmen, um den Kontrast zu erhöhen.

Am 10. Juni 2021 konnte, wie angekündigt, über Berg eine partielle Sonnenfisternis beobachtet werden. Da coronabedingt noch keine öffentlichen Führungen angeboten wurden, übertrug die Sternwarte Berg Livebilder von dem Ereignis ins Internet. Dabei waren wir Teil eines deutschlandweiten Netzwerks von 14 astronomischen Einrichtungen. Die Bilder der verschiedenen Standorte wurden in einer Onlineveranstaltung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und der Gesellschaft deutschsprachiger Planetarien (GDP) zusammengestellt und live moderiert: https://youtu.be/NIQLVzygwt0

210610 Sofi Max 1228

Nachdem wir am Vormittag um 11 Uhr unsere Anlage aufgebaut und in Betrieb genommen hatten, waren wir guter Dinge, da trotz schlechter Wetterprognose der Himmel weitestgehend klar war.

210610 Sofi Setup

Das änderte sich jedoch kurz vor Beginn der Finsternis. Die meiste Zeit verdeckten Wolken unser Tagesgestirn, so dass keine verwendbaren Fotoaufnahmen gemacht werden konnten.

210610 Sofi Wolke

Um 12:28 Uhr, dem Zeitpunkt der maximalen Bedeckung der Sonne durch den Mond (ca. 6%), riss der Himmel jedoch kurz auf, und die virtuellen Besucher konnten das Ereignis live mitverfolgen.

Die nächste partielle Sonnenfinsternis, die in Berg beobachtet werden kann, findet übrigens nächstes Jahr, am 25. Oktober 2022 statt. Dann wird die Sonne bis zu 24% bedeckt sein.